selbstheilung

Zugang zu unkonventionellen Heilmethoden

Die Frage, die Sie sich stellen sollten, ist nicht ob, sondern WIE Sie gesund werden können.

Gerald Hagler, Autor von „So funktioniert Selbstheilung“

Die Zukunft ist alternativ

Stellen Sie sich vor, Sie würden eine Zeitreise ins Mittelalter unternehmen. Sie würden den Menschen, die Sie dort treffen, von Solarantrieben und Smartphones berichten, und davon, dass die Erde rund sei.

Dass Kindbettfieber hygienische Ursachen hat und man die Pest durch Bekämpfen der Ratten sofort in den Griff bekäme. Wie würden die Menschen des Mittelalters reagieren? Die Mehrheit wäre wohl recht skeptisch, schließlich gibt es zu dieser Zeit auch Erklärungen und Deutungen zu den erwähnten Themen, und zwar von hoch angesehenen Leuten aus Wirtschaft, Kirche und Adel.

Selbst wenn Sie Ihre Behauptungen durch praktisches Anwenden jederzeit untermauern könnten, würde man Ihnen dennoch mehr Skepsis als Bewunderung entgegenbringen. Ähnlich wie bei einer solchen Zeitreise mag es den in diesem Buch vorgestellten Entdeckern unkonventioneller Selbstheilungsmethoden heute ergehen.

Wie fundiert auch immer jemand seine Methode durch Studien und dutzende Wiederholungen des Vorgangs dokumentiert, es findet sich immer jemand, der die Sache torpediert. Nicht selten nur mit dem Argument: “Zu schön, um wahr zu sein.”

“Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich, und dann gewinnst du.”

Mahatma Gandhi

Was mir eine unerschütterliche Zuversicht verleiht, ist die Tatsache, dass diese Pioniere nicht nur unglaubliche Erfolge vorzuweisen haben, sondern auch mehr und mehr die wissenschaftlichen Daten, die diese Erfolge zumindest teilweise erklären, vorlegen können.

Wir leben heute in einer Zeit, in der Sie von der Fülle an Therapieoptionen – konventionell oder alternativ – förmlich erschlagen werden. Wenn Sie sich im Internet zum Thema “unkonventionelle (Selbst-) Heilung” etwas umsehen, stoßen Sie auf ein Angebot, das schwer zu überblicken und noch schwerer zu verifizieren ist. Diejenigen Methoden herauszufiltern, die nachweislich zahlreichen Menschen geholfen haben, beziehungsweise, die genau für Ihre individuelle Situation wirksam sind, mutet ein wenig wie Lottospielen an.

Ein paar verrückt klingende Ideen zusammenfassend zu beschreiben, ist keine große Kunst. Der weitaus schwierigere Teil liegt im Finden von tatsächlich funktionierenden Strategien. Denn die überwiegende Mehrheit der da draußen angepriesenen energetischen Wundermittel ist schlichtweg Humbug. Aber nur deswegen sollten Sie sich nicht den Zugang zu unkonventioneller Heilung verwehren.

Um also die Spreu vom Weizen zu trennen, habe ich mich auf einen Recherche-Marathon begeben, der über 3 Jahre meine volle Aufmerksamkeit beansprucht hat. Ich las unzählige Bücher, die dazugehörigen wissenschaftlichen Studien, hörte mir über hunderte von Stunden Podcasts und YouTube Interviews an, buchte Seminare und Workshops und hatte auch das Glück, den einen oder anderen Pionier persönlich treffen zu dürfen.

Und je tiefer ich in die Materie eintauchte, umso faszinierter war ich davon. Nach meinem Gefühl bahnt sich hier nichts Geringeres als eine Revolution an. Wobei die eigentliche Revolution nicht in den Methoden selbst zu finden ist, sondern in der Erkenntnis, dass jeder Einzelne machtvolle Werkzeuge zur Verfügung hat, mit denen der eigene Gesundheitszustand beeinflusst werden kann.

Gerald Hagler

Irgendwo las ich einmal darüber, wie Raumschifftechniker bei der Auswahl der Board-Technologien vorgehen. Dieser Ansatz hat mir gefallen und ich habe ihn deshalb kopiert: Rein kommt nur, was funktioniert. Das heißt also, geringstmögliche Komplexität und Fehleranfälligkeit bei maximaler Effizienz und Verlässlichkeit.

Verlässlichkeit bedeutet in unserem Fall, dass die Wirksamkeit entweder wissenschaftlich oder durch zahlreiche Erfolgsbeispiele aus der Praxis – oft sogar beides – erwiesen ist. Erfolge sind replizierbar, und zwar von jedem, der die Methode lernt, beziehungsweise anwendet. Darüber hinaus sind die vorgestellten Methoden auch noch preiswert, meist sogar kostenlos.

“Energieheilung ist die älteste Form der Heilung, sie ist bereits ganz zu Beginn einer jeden Kultur zu finden.”

Levanah Shell Bdolak

Manches, wie zum Beispiel das “Optimieren der Gewohnheiten” oder das “Erden”, kann sofort angewendet werden, ohne dass andere Personen gebraucht oder irgendwelche Techniken erlernt werden müssen. Andere Methoden erfordern etwas mehr, zumeist mentalen Aufwand und vor allem Disziplin.

“Bengston Cycling” oder die “konzertierte Gruppenintention” sind machtvolle Methoden, mit denen sich nachweislich Heileffekte “produzieren” lassen. Allerdings müssen Sie dafür erstmal in einen Lernprozess investieren. Wenn Sie aber Ihre Gesundheit als das kostbarste Lebensgut betrachten, dann lohnt sich diese Investition mehr als jede andere.

Kennt die Schulmedizin immer den Königsweg?

Apropos Effizienz und Verlässlichkeit: Angenommen, es ist eine Reparatur an Ihrem Wagen fällig. Gleich um die Ecke ist ein Mechaniker ansässig. Was Sie stutzig macht, ist, dass dieser selbst eine alte Klapperkiste fährt, die schlecht gewartet scheint, schwarz qualmt und von Rost zerfressen ist. Werden Sie ihm Ihren Wagen anvertrauen oder lieber einen anderen Mechaniker suchen?

Zugang zu unkonventionellen Heilmethoden

Viele Menschen leben in der Annahme, die konventionelle Medizin sei der Königsweg zur Gesundheit. Aber wenn dem so wäre, müssten ja diejenigen, die an der “Quelle” sitzen, also die Ärzteschaft, die gesündesten Menschen überhaupt sein. Dem ist aber nicht so. Tatsache ist, dass dort, wo Ärzte in Untersuchungen der Volksgesundheit einbezogen werden, diese besonders schlecht abschneiden.

“Laut Schätzungen sind allein in Deutschland 8300 Ärzte alkoholabhängig.” Dieser Satz findet sich in einem Artikel in der Tageszeitung “Die Welt” mit dem Titel “Die Götter in Weiß sind kränker als ihre Patienten”. Noch dazu ist dort nachzulesen, dass fast ein Viertel aller Ärzte laut Selbstauskunft unter Depressionen leiden.

Auch in anderen Ländern ist das nicht besser. Durch die Bank haben Ärzte in entwickelten Ländern ein höheres Krebsrisiko, mehr Burnouts und eine höhere Selbstmordgefährdung als die allgemeine Bevölkerung. Gibt es ein noch deutlicheres Indiz dafür, dass es Zeit für einen Paradigmenwechsel ist?

Dieser Paradigmenwechsel ist längst dabei, Gestalt anzunehmen. Vielen Menschen ist heute bewusst, dass sie sich eigenverantwortlich um ihre Gesundheit kümmern müssen, und zwar Tag für Tag. Wir können die körperlich-seelische Balance nicht mehr länger in die Hände von Leuten legen, die damit nachweislich überfordert sind.

Lassen Sie mich an dieser Stelle anmerken, dass die moderne Medizin extrem effizient ist, wenn es um die Behandlung von akuten Problemen geht, also etwa Knochenbrüche oder Eingriffe am Herzen oder die Behandlung von Epilepsie. Dafür sollten wir demütigen Dank empfinden, zum einen für die technischen Möglichkeiten und zum anderen für die Kunst der jeweiligen Spezialisten.

Aber in Sachen chronische Leiden sieht es weniger vielversprechend aus. Hier sind eindeutig neue Ansätze gefragt. Und immer mutiger öffnet sich auch die Politik neuen Optionen: Wussten Sie, dass Schulmediziner in Großbritannien mit energetischen Heilern zusammenarbeiten? Auf 22.000 niedergelassene Ärzte kommen 14.000 registrierte Heiler. Der britische Staat übernimmt sogar die Kosten für energetisches Heilen, wenn dies von einem Arzt verordnet wird.

Der amerikanische Psychologe Dr. Lawrence LeShan hatte in den 1960er Jahren einen Entschluss gefasst. Er wollte beweisen, dass unkonventionelles Heilen nichts als Humbug sei und eine Gefahr für den zu Behandelnden darstellen. Nachdem er sich in der Folge jahrelang mit paranormalen Phänomenen befasst und auch selbst zahlreiche Versuche angestellt hatte, drehte sich seine Intention in das genaue Gegenteil. Nun wollte er über quantenphysikalische Modelle beweisen, warum unkonventionelles Heilen definitiv funktioniert. LeShan wird heute als der Pionier in der psychologischen Krebsbehandlung gesehen. Dies ist nur eines von vielen weiteren Beispielen, warum Sie sich den Zugang zu unkonventioneller Heilung nicht verwehren sollten.

Zurück zu unserer Zeitreise ins Mittelalter: Wenn bereits die halbe Stadt von der Pest dahingerafft wurde und Sie plötzlich den Rat bekommen: “Vergifte alle Ratten in der gesamten Nachbarschaft!” Würden Sie ihn befolgen, auch wenn der Zusammenhang erstmal völlig hanebüchen erscheint?

“Je erstaunlicher eine wissenschaftliche Entdeckung ist, desto stärker wird sie von der Wissenschaft bekämpft.”

Max Planck

Unter allen Kommentar-Schreibern verlosen wir monatlich 3 Druckausgaben des Buches „So funktioniert Selbstheilung“ (215 Seiten) im Wert von 13,80 Euro

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.